drei junge Menschen blicken 				
			lächelnd nach unten, in die auf sie gerichtete Kamera
zwei Jungs flüstern einem breit 		
			grinsenden Dritten ihre Geheimnisse ins Ohr

Logo der Evangelischen Jugendhilfe Oberhausen

Die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen und ihrer Familien, die bisherigen Sozialisationserfahrungen, die familiäre Dynamik und die gesellschaftliche Erwartung bilden den Rahmen der pädagogischen Betreuung.

Die Vermittlung von sozialen und moralisch-ethischen Werten durch vorbildhaftes Handeln ist Bestandteil unseres beruflichen, aus der diakonischen Sichtweise abgeleiteten Selbstverständnisses.

Alle Wohngruppen und Bereiche arbeiten weitgehend selbstständig. Geringe Hierarchiestrukturen und Verlagerung der Entscheidungskompetenz auf die Handlungsebene bewirken kurze Entscheidungswege und praxisgerechtes Handeln. Qualitätssicherung und Controlling werden durch die Jugendhilfeleitung gewährleistet.

Gesellschaftlichen Veränderungen und neuen Herausforderungen begegnen wir offen und kreativ und bemühen uns im Einzelfall, bedarfsgerechte Betreuungsformen zusätzlich zum vorhandenen Angebot zu entwickeln. Unsere erzieherischen Hilfen sind keine fertigen Schubladen, denen sich die Hilfesuchenden angleichen müssen, sondern passen sich nach Möglichkeit dem speziellen und individuellen Bedarf an. Rahmenbedingungen und Inhalte werden in einem partizipativen Prozess mit allen Beteiligten vereinbart. Qualität, konzeptionelle Kreativität und Kostenbewusstsein schließen sich nicht gegenseitig aus, sondern kumulieren zu einer fachlich hochwertigen und ökonomisch sinnvollen sozialen Dienstleistung.